Unfälle

Fußgänger durch die Luft geschleudert

12.06.2020 • 04:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unbenannt-1
Fußgänger blieb verletzt auf der Straße liegenGoogle Maps | APA

Auf der L203 in Lustenau kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 24-jähriger Pkw-Lenker war am Donnerstag auf der L203 in Lustenau unterwegs. Er überholte auf Höhe der Grindelstraße zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge und fuhr im Anschluss wieder auf seine Fahrspur.

Fußgänger durch die Luft geschleudert

Zeitgleich betrat ein 36-jähriger Fußgänger die Fahrbahn und beobachtete den Überholvorgang. Er gestikulierte mit seinen Armen in die Richtung des Autofahrers und sprang augenscheinlich vor das Fahrzeug. Es kam zu einer Kollision, der 36-Jährige wurde von der Motorhaube des Autos erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Im Anschluss blieb der Fußgänger verletzt auf der Straße liegen.

Nachdem der Lenker ohne anzuhalten die Unfallstelle verlassen hatte, wurde eine Sofortfahndung eingeleitet. Der 24-Jährige stellte sich anschließend selbst der Polizei.

Sachverständiger soll Unfallhergang klären

Der Fußgänger wurde durch den Notarzt erstversorgt und anschließend mit der Rettung in das Krankenhaus nach Dornbirn verbracht. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde von der Staatsanwaltschaft Feldkirch ein Sachverständiger herangezogen.

(red)