Unfälle

Auto über Verkehrsinsel geschleudert

27.07.2020 • 07:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Am Sonntag gegen 20:25 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in Hard.

Laut Polizei hat der Mann die Tat gestanden

APA

Eine 47-jährige Frau aus Lauterach fuhr mit ihrem PKW auf der Hofsteigstraße (L3) von Hard kommend in Richtung Lauterach. Im Fahrzeug befand sich auf dem Beifahrersitz ihr 48-jähriger Ehemann. Auf Höhe Hausnummer 166 (Autohaus Malang) hielt sie ihren PKW vor einem Schutzweg an, um einer Frau, welche einen Hund an der Leine führte, die Überquerung der Straße zu ermöglichen.

Über Verkehrsinsel geschleudert

Ein nachfolgender 21-jähriger PKW-Lenker, ebenfalls aus Lauterach und seine 19-jährige Beifahrerin, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW des Ehepaares auf. Durch den Aufprall wurde der PKW des Ehepaares nach rechts weggeschoben. Der PKW, welcher vom 21-Jährigen gelenkt wurde, schleuderte es nach links über eine Verkehrsinsel auf die Gegenfahrbahn, ehe er dort zum Stillstand kam. Bei dem Unfall wurden alle vier PKW Insassen unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung am Unfallort von der Rettung in die Krankenhäuser Dornbirn und Bregenz gebracht. An beiden PKW entstand erheblicher Sachschaden und mussten abgeschleppt werden. Ein auf der Verkehrsinsel angebrachtes Hinweisschild wurde dabei gänzlich zerstört.

Am Einsatz beteiligt waren acht Einsatzkräfte der Rettung sowie 20 Feuerwehrleute der Feuerwehr Hard und vier Beamte der Bundespolizei. Die L3 war für die Aufräumungsarbeiten für etwa eine halbe Stunde gänzlich gesperrt. Der Verkehr konnte örtlich umgeleitet werden.

(VOL.AT)