Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Auf zur Mondspitze

Schöne Ausblicke beim Radeln.

Schöne Ausblicke beim Radeln.

Der Nenzingerberg ist ein eher sanft ansteigender Rücken.

Von Alexander Sonderegger

Der Rücken endet auf einem Kopf nördlich der Mondspitze. Die Nenzingerberg Alpe war bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts dauerhaft besiedelt. Vom höchsten Punkt, beim Klampera Fürkele, eröffnet sich ein traumhafter Ausblick übers Rheintal und – auf der anderen Seite – in Richtung Bludenz. Vom Klampera Fürkele geht es nun in mäßigem Auf und Ab zum Burtschasattel, von dem in die Tschengla abgefahren werden kann. Dort kann in der beliebten Alpe Rona eingekehrt werden, bevor es auf einem Güterweg zurück zum Ausgangspunkt geht.

Start für diese Tour ist in der Dorfmitte von Nenzing, von da geht es links der Meng in Richtung Stellfeder – Nenzinger Himmel.

In Stellfeder (nach etwa 2,4 Kilometern) wird am Mauthäuschen vorbei noch kurz in Richtung Nenzinger Himmel weitergefahren. Nach drei Kilometern wird links abgezweigt und in langen Schleifen geht es bergauf. Passiert wird die Nenzinger Bergalpe und später die Falscherina Hütte. Dann beginnt der letzte Anstieg zum Klampera Fürkele, nördlich unter der Mondspitze. Vom Fürkele fährt der Biker zur Furkla Alpe (14 km) hinab und dann teils leicht bergauf Richtung Parpfienzsattel. Beim Sattel wird links abgezweigt. So gelangt der Biker zur Bergstation der Panoramabahn beim Burtschasattel.

Ab da geht es gemütlich bergab zur Alpe Rona. Anschließend wird Richtung Westen gefahren und dann nach rechts (Norden) auf einem Güterweg durch den Wald hinab nach Nenzing. Bei 33,2 Kilometern darf nicht dem breiten Weg nach rechts gefolgt, sondern es muss links weitergefahren werden. Im Talboden trifft der Radler beim Gasthaus Gemsle auf die Dorfstraßen und links fahrend gelangt er wieder zur Dorfmitte.

Kurzbeschreibung

Ausgangsort: Nenzing Ortsmitte 430 m

Ziel: Mondspitze 1967 m

Länge: 33 km

Zeit: 4 Stunden

Höhenunterschied: 1530 m

Trailanteil: 70 Prozent

Schwierigkeit bergauf: einfach – mittel

Schwierigkeit bergab:
einfach – mittel (S2)

Beste Jahreszeit: März – Dezember

Einkehrmöglichkeit: Rona Alpe,
GH Rössle Nenzing

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.