Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Lesestoff für den Nachwuchs

Geheimnisse von Green Lake

Das Camp Green Lake liegt an einem ausgetrockneten See in der texanischen Wüste. Hier sollen straffällig gewordene Jungen durch schwere Arbeit zu nützlichen Mitgliedern der Gesellschaft erzogen werden. Jeden Tag müssen sie bei größter Hitze Löcher in vorgegebener Größe graben. Geschildert werden in dem Jugendroman die Vorkommnisse in diesem Lager. Im Mittelpunkt steht der Junge Stanley Yelnats, der sich vom Außenseiter zu einem mutigen und tatkräftigen Menschen entwickelt.

Stanley Yelnats ist ein Pechvogel und wird von seinen Mitschülern gemobbt. Eines Tages wird er für einen Diebstahl verurteilt, den er nicht begangen hat. Er wird nach Green Lake gebracht. Der Roman ist auch die Geschichte einer absurden Besserungspädagogik, die kriminelle Kinder – im Wortsinn – in die Wüste schickt .

In einem zweiten Erzählstrang wird die Geschichte von Stanleys Vorfahren erzählt. Sein Ururgroßvater hat in jungen Jahren ein Versprechen nicht eingehalten, und seit dieser Zeit liegt eine Art Fluch über der Familie. Keiner aus der Familie hat Erfolg.

Stanleys Urgroßvater, der ein Vermögen an der Börse verdient hatte, wurde von Kissin’ Kate Barlow ausgeraubt. Die berüchtigte Banditin ließ ihn in der Wüste zurück. Sein Überleben auf dem „Daumen Gottes“, einem Berg, gilt als Wunder.

Mehr als hundert Jahre zuvor verliebt sich Kate Barlow in den schwarzen Zwiebelverkäufer Sam. Schwarze und weiße Menschen waren damals nicht gleichberechtigt und das wird bei der Liebesgeschichte zwischen Katherine und Sam besonders deutlich. Als ihre Liebe bekannt wird, wird Sam am hellichten Tag getötet. ­Kate rächt sich am Sheriff und erschießt ihn. Danach zieht sie als gefürchtete Banditin raubend und mordend durchs Land. Vor ihrem Tod kommt sie zurück nach Green Lake und vergräbt ihren Besitz.

Stanley wird mit der Zeit klar, dass das Graben der Löcher nur dazu dient, den Schatz von Kate Barlow zu finden. Die Leiterin des Camps möchte sich mit dem Fund bereichern, es geht ihr nicht wirklich um eine Resozialisierung der Jugendlichen.

Aus Neugier versucht Stanley den Schatz selber zu finden. Im Schutz der Dunkelheit findet er nach einiger Zeit tatsächlich einen großen Koffer. Und auf diesem Koffer steht der Name seines Großvaters: Stanley Yelnats.

Dieser spannende Roman ist unterhaltsam und heiter – nicht nur für Jugendliche. Ein äußerst lesenswertes Buch, das von Freundschaft, Mut und Gerechtigkeit handelt. Es ist eine tolle Geschichte – eine Mischung aus schräger Familiengeschichte und spannendem Abenteuer, aus Krimi und Märchen. Wer gern knobelt, kann schon beim Lesen auf die Lösung der geheimnisvollen Ereignisse kommen, alle anderen dürfen sich überraschen lassen.

 Maria Faber

Louis Sachar, „Löcher“, Verlag Gulliver, ISBN: 978-3407740984, empfohlenes Lesealter ab zwölf Jahren.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.