Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Vom Stammtisch zum Theaterstück

Der Vorarlberger Verein Go West, der sich für die Rechte und Interessen von LGBTIQ*-Menschen einsetzt, organisiert von 16. bis 18. März in Bregenz einen nationalen Kongress österreichischer LGBTIQ*-Institutionen. Dieses Treffen gab es in den vergangenen Jahren bereits in anderen österreichischen Städten – im diesjährigen Format ist es allerdings eine Premiere, heißt es. Dabei soll auf die positiven Errungenschaften zurückgeblickt und gleichzeitig auch nach vorne geschaut werden, teilen die Verantwortlichen mit.

Vortragende sind unter anderem der österreichische Rechtsanwalt und Aktivist für LGBTIQ* Helmut Graupner sowie Sexualtherapeut und Pädagoge Johannes Wahala. Im Rahmen des Kongresses gibt es ein Fachgruppentreffen für Lehrkräfte und in der Jugendarbeit Tätige, das Aufklärung und Sensibilisierung für sexuelle Vielfalt zum Thema hat. Zudem im Programm sind ein Stammtisch und das eigentliche Vernetzungstreffen.

Und zwei weitere Programmpunkte gibt es am kommenden Wochenende: Im alten Hallenbad in Feldkirch bibt es am Samstag, 17. März, ab 14 Uhr einen Themennachmittag „Vielfalt Mensch“ im Rahmen des Theaterstücks „DI_VER*SE“ (die NEUE berichtete) mit Podiumsdiskussion, Impulsworkshops, Theatervorstellung und anschließendem Werkstattgespräch mit dem Ensemble. Und am Sonntag findet im T-Cafè des Landestheaters in Bregenz um 11 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „It‘s just love – Ehe für alle“ statt – organisiert von den Herausgeberinnen des „Original“-Magazins Judith Reichart und Evi Rüscher.

Infos: https://gowest.jimdo.com/lgbtiq-kongress-vorarlberg-2018/

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.