Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Feldkirch

Drei Jahrzehnteplastische Chirurgie

30.000 Eingriffe wurden bisher vorgenommen.  KHGB/Mathis

30.000 Eingriffe wurden bisher vorgenommen.  KHGB/Mathis

Mit einer Tagung wurden 30 Jahre plastische Chirurgie und Primar Peter Kompatscher am LKH Feldkirch gefeiert.

Die plastische Chirurgie wurde in Österreich erst 1988 als eigenständige Fachrichtung anerkannt. Schon ein Jahr zuvor war hierzulande der gebürtige Südtiroler Peter Kompatscher mit dem Aufbau bzw. der Leitung einer plastisch-chirurgischen Abteilung am Landeskrankenhaus Feldkirch beauftragt worden. Gestern wurde das 30-jährige Bestehen mit einem Symposium mit namhaften plastischen Chirurgen aus dem deutschsprachigen Raum gefeiert.

„Die Wiederherstellung bei Deformationen mit dem Ziel, Form und Funktion des menschlichen Körpers wieder einzurichten, war dem Menschen von jeher ein Anliegen“, beschreibt Kompatscher die Motivation für die Entstehung der Disziplin der plastischen Chirurgie. Das LKH Feldkirch war vor dreißig Jahren eines der ersten Krankenhäuser in Österreich, das eine Abteilung für plastische Chirurgie eingerichtet hat – damals mit acht Betten. Heute hat sie 16 Betten und jährlich insgesamt knapp 6000 Patientenkontakte.

Der Primar über seine Abteilung: „Unsere Behandlungsschwerpunkte und unser Versorgungsauftrag als Monopolabteilung im Bundesland Vorarlberg liegen in den Bereichen der Tumor-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie sowie in den Verbrennungsbehandlungen und natürlich auch in der ästhetischen Chirurgie. Insgesamt haben wir seit Bestehen der Abteilung über 30.000 Eingriffe vorgenommen.“ Davon entfallen weit über die Hälfte der Operationen auf den Bereich der Tumor- sowie die Wiederherstellungschirurgie. Rund zehn Prozent der Operationen sind der ästhetischen Chirurgie zuzuordnen, weitere zehn Prozent der Behandlungen betreffen Verbrennungsopfer.

Zum Jubiläumssymposium der plastischen Chirurgie Feldkirch haben sich gestern hochkarätige Referenten unter anderem aus Innsbruck, Graz und Wien die Ehre gegeben.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.