Keine Kompromisse beim Schutz der Bürger

Interview. Beim Verbandstag der Vorarlberger Feuerwehren treffen sich am kommenden Freitag Florianijünger aus ganz Vorarlberg. ­Landesfeuerwehrinspektor Vetter spricht im Interview über die Situation der Ländle-Wehren und die Herausforderungen für die Zukunft.

Von Michael Steinlechner

Wie sehen Sie die derzeitige Situation der Vorarlberger Feuerwehren?

Hubert Vetter: Das freiwillige Feuerwehrwesen, wie wir es in Vorarlberg kennen, ist seit Jahren ein gleichbleibend gut funktionierendes System. Gleichzeitig muss man sich die Frage stellen, wo in der Zukunft

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area