Razzia beim Anführer derLändle-Neonazis

Das Netzwerk „Blood & Honour“ ist in Vorarlberg fest verwurzelt. Dass die Szene aktiv ist, zeigen die jüngsten Hausdurchsuchungen, aber auch Auftritte bei Aufmärschen und Konzerten.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

In Vorarlberg gibt es seit Jahrzehnten eine ausgesprochen gut vernetzte Neonaziszene. Der Verfassungsschutz zählt im Ländle etwa 20 Personen zum harten Kern des weltweiten Netzwerks „Blood and Honour“. Allerdings sind die amtsbekannten Personen in den letzten Jah

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area