„…und ich denke, die Stadt ist nett“

Die kleine Gasse hinterm Feldkircher Rathaus wird nach Arthur Conan Doyle benannt.  Hartinger (2), Privat (2)

Die kleine Gasse hinterm Feldkircher Rathaus wird nach Arthur Conan Doyle benannt.  Hartinger (2), Privat (2)

Sherlock-Holmes-Schöpfer Arthur Conan Doyle hat als 16-Jähriger ein Jahr in Feldkirch verbracht. Hier schrieb er seine ersten Gedichte und entdeckte den Urvater der Detektiverzählung. Spät, aber doch wird nun eine Gasse nach ihm benannt.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Das bisher namenlose Gässchen, das die Neustadt mit der Entenbachgasse verbindet, zählt nicht gerade zu den schmucksten Orten der pittoresken Altstadt von Feldkirch. Aber irgendwie passt es ganz gut, dass der etwas düstere Durchgang nun nach Arthur Conan Doyle, S

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area