Drei Haftstrafen fürversuchte Erpressung

Tschetschenen verlangten von Landsmann vergeblich 15.000 Euro für kompromittierendes Video.

Das Geschehen in einer Hohenemser Wohnung im November 2018 erinnerte die Staatsanwältin und einen Verteidiger an einen Hollywoodthriller. Ein 47-jähriger Tschetschene und seine beiden 21-jährigen Söhne zwangen nach den gerichtlichen Feststellungen einen Landsmann mit Schlägen, einer Schreckschusspis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.