Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Wasser getrunken:Alkotest verweigert

Das Trinken von Wasser könnte zur Verfälschung des Mess­ergebnisses führen. APA/Symbolbild

Das Trinken von Wasser könnte zur Verfälschung des Mess­ergebnisses führen.

 APA/Symbolbild

Kurz vor Alkomattest unerlaubterweise Wasser getrunken: Autofahrer bekämpfte BH-Alkoholstrafen auch am Verwaltungs­gerichtshof vergeblich.

Beim Vortest wurden 1,38 Promille gemessen. Danach nahm die Bundespolizei keinen Alkomattest mehr vor. Denn der Autofahrer aus dem Bezirk Dornbirn trank innerhalb von 15 Minuten vor der vorgesehenen Alkoholmessung verbotenerweise aus einer Plastikflasche einen bis zwei Schluck Wasser. Sein Verhalten

Artikel 48 von 124
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area