Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Arzt haftet für Fehlerbei Brustvergrößerung

Schönheitschirurg hat Patientin 8100 Euro Schadenersatz zu zahlen. Gewebeflüssigkeit rann aus. Deshalb mussten Silikonimplantate wieder herausgenommen werden.

Die mehrfache Mutter hatte einen Hängebusen und wollte straffe, vollere Brüs­te. Deshalb unterzog sich die Klägerin beim beklagten Facharzt für plastische Chirurgie einer Schönheitsoperation. Der Unterländer Schönheitschirurg vergrößerte ihre Brüste am 4. März 2017 mit großen, jeweils 800 Milliliter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area