Weinberg sorgt für politischen Zündstoff

Seit zwei Jahren baut Simon Tschann mit weiteren Beteiligten Wein in Gebiet Rungelin an. Archiv NEUE

Seit zwei Jahren baut Simon Tschann mit weiteren Beteiligten Wein in Gebiet Rungelin an.

 Archiv NEUE

Die Neos kritisieren, dass für den Weinberg des Bludenzer Bürger­meisterkandidaten Simon Tschann (ÖVP) die Widmung fehlt. Die Stadt habe schon längst reagiert, kontert Stadtchef Katzenmayer.

Von Rubina Bergauer

rubina.bergauer@neue.at

Kritik gibt es für den Bludenzer ÖVP-Bürgermeis­terkandidaten Simon Tschann vonseiten der Neos. Demnach liegen den Pinken Unterlagen vor, wonach für den Weinberg, den Tschann im Gebiet Rungelin hobbymäßig betreibt, die erforderliche Widmung fehlt. „Für die Ö

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area