„In Bregenz hat der Bahnhof Priorität“

Auf dem Gelände der Seestadt (rot markiert) ist derzeit ein bewirtschafteter Parkplatz. Die Einnahmen gehen an die Eigentümer, ein Prozentsatz davon als Honorar an die Stadt für die Kontrollfunktion. Hartinger (3)

Auf dem Gelände der Seestadt (rot markiert) ist derzeit ein bewirtschafteter Parkplatz. Die Einnahmen gehen an die Eigentümer, ein Prozentsatz davon als Honorar an die Stadt für die Kontrollfunktion. Hartinger (3)

Interview. Bernhard Ölz, Vorstand der Prisma Holding AG, spricht über die Quartiersentwicklung in Bregenz. Welche Pläne er für die Seestadt hat und wie er zu einer Unterflurvariante steht.

Von Sebastian Rauch

sebastian.rauch@neue.at

Die Seestadt, der Bahnhof und die Entwicklung des ganzen Quartiers ist wieder Thema im Bürgermeisterwahlkampf in Bregenz. Es gibt viele Gerüchte. Wie sieht der Status quo bei der Seestadt denn nun wirklich aus?

Bernhard Ölz: Wir haben das alte Projekt 2017 au

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.