Vorarlberg

Großer Andrang am letzten Einkaufstag

20.11.2021 • 23:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schlangestehen im Messepark <span class="copyright">Sams</span>
Schlangestehen im Messepark Sams

Vor Lockdown drängte es die Kunden in Einkaufszentren und Innenstädte.

Nachdem am Montag erneut ein bundesweiter Lockdown in Kraft tritt und damit viele Händler voraussichtlich für drei Wochen schließen müssen, nutzten Vorarlberger Kunden, aber auch Kaufwillige aus dem benachbarten Ausland noch einmal die Gelegenheit, um in der beginnenden Vorweihnachtszeit Besorgungen zu machen.

Im Messepark in Dornbirn war der Ansturm besonders groß. Nicht nur Vorarlberger, sondern auch viele Schweizer besuchten die Geschäfte im größten Einkaufszentrum des Landes. Vielerorts hieß es daher Schlangestehen.
Der heraufziehende Lockdown sei deutlich spürbar gewesen, heißt es von der Messeparkverwaltung. Den starken Einkaufssamstag habe man angesichts der bevorstehenden Schließungen auch gut brauchen können. Schließlich fallen mit dem Lockdown nicht nur zwei Einkaufswochenenden vor Weihnachten, sondern auch der traditionell starke Einkaufstag zu Mariä Empfängnis am 8. Dezember aus.

Textilien und Schuhe waren sehr gefragt. <span class="copyright">Sams</span>
Textilien und Schuhe waren sehr gefragt. Sams

Besonders gefragt waren bei den Käufern Textilien, Schuhe und Spielwaren. Etliche nutzten die Gelegenheit für erste Weihnachtseinkäufe.
Überraschend war hingegen der ebenfalls ungewöhnlich intensive Ansturm auf die Lebensmittelgroßhändler, die ja auch während des Lockdowns geöffnet halten dürfen.
Beim Messepark hofft man, die Lockdownzeit gut durchzutauchen, auch wenn der einkaufsstarke Samstag die verhagelte Weihnachtsbilanz nicht sanieren wird können. Es sei wichtig, dass der Bund die Händler mit Ausfallzahlungen und der Möglichkeit zur Kurzarbeit unterstütze, heißt es vonseiten des Einkaufszentrums.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.