Vorarlberg

Wallner im Krankenstand, kein Rücktritt

22.06.2022 • 09:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Markus Wallner tritt nicht zurück. <span class="copyright">Hartinger</span>
Markus Wallner tritt nicht zurück. Hartinger

Landeshauptmann Markus Wallner wird über den Sommer die Amtsgeschäfte ruhen lassen.

Landeshauptmann Markus Wallner geht in einen mehrwöchigen Krankenstand. Die Mediengerüchte um einen Rücktritt seien aber falsch, heißt es aus seinem Büro.

“Trotz des gewohnt hohen Arbeitspensums waren die letzten Monate von ungewöhnlichen Anstrengungen geprägt. Zum einen sind hier die langwierigen, schwierigen Herausforderungen in der Krisenbewältigung ins Treffen zu führen. Andererseits haben selbstverständlich auch die Vorwürfe rund um die Causa Wirtschaftsbund und die damit verbundenen Anstrengungen zur Klarstellung dieser gegen ihn gerichteten, haltlosen Vorwürfe zu einer außergewöhnlich hohen Belastung mit körperlichen Beschwerden geführt.” heißt es in einer Aussendung des Landes. Auf dringenden ärztlichen Rat hin trete der Landeshauptmann deshalb ab sofort einen mehrwöchigen Krankenstand an.

Mediengerüchte um einen bevorstehenden Rücktritt seien unzutreffend, heißt es auf NEUE-Anfrage aus Wallners Büro. Man habe bei anderen Politikern gesehen, dass anspruchsvolle Situationen zur Überlastung führen könnten, daher wolle der Landeshauptmann dem vorbeugen und über den Sommer pausieren.

Die Landesverfassung sieht für derartige Situationen klare Vertretungsregeln vor. Die Aufgaben des Landeshauptmannes werden in dieser Zeit ordnungsgemäß von der Landesstatthalterin übernommen. Eine kontinuierliche Fortführung der Amtsgeschäfte sei damit gewährleistet, so das Land.