Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Etwas Sonne über dem Schuldenhimmel Spaniens

Brüssel/Madrid. Genau eineinhalb Jahre nach dem als demütigend empfundenen Ansuchen um Hilfe aus dem Euro-Rettungsfonds kann Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy dieses düstere Kapitel abhaken. 41 Milliarden Euro des Hilfsfonds ESM sind ins spanische Bankensystem geflossen, alle Bedingungen wurden von Madrid erfüllt. Ab sofort muss sich das Land wieder auf dem Kapitalmarkt finanzieren. Dort gibt es kein Zeichen, dass die Investoren Spanien misstrauen könnten. Die 2009 geplatzte Immobilienblase hat das stolze Land hart getroffen. Um die zusammenbrechenden Banken zu stabilisieren, sind die Staatsschulden seit 2008 von 380 auf 950 Milliarden Euro explodiert, die Schuldenquote von 40 auf 93 Prozent der Wirtschaftsleistung BIP.

Die hässliche Kehrseite war ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit. Von 23 Millionen arbeitsfähigen Spaniern sind sechs Millionen ohne Anstellung. Fast jeder zweite junge Spanier hat keine Arbeit.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.