Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Steuertipp

Weihnachten und Steuern

Markus Jäger, Steuerberater, Wirt­schafts­prüfer, Wolfurt

Markus Jäger, Steuerberater, Wirt­schafts­prüfer,
Wolfurt

Wie sind Weihnachtsgeschenke an Mitarbeiter steuerlic­h zu behandeln?

Markus Jäger: In vielen Betrieben werden in der Vorweihnachtszeit Weihnachtsfeiern abgehalten. Die aus Betriebsveranstaltungen resultierenden Kosten sind bis zu einem Betrag in Höhe von 365 Euro pro Mitarbeiter und Jahr von der Lohnsteuer und von der Sozialversicherung befreit. Dieser Jahresbetrag sollte daher die Kosten der betrieblichen Weihnachtsfeier und der anderen Veranstaltungen (z.B. Betriebsausflug) abdecken. Darüber hinaus bleiben Sachzuwendungen (Geschenke), die die Mitarbeiter anlässlich von Betriebsveranstaltungen erhalten, bis zu einem jährlichen Höchstbetrag in Höhe von 186 Euro je Mitarbeiter lohnsteuer- und beitragsfrei. Die Abhaltung einer Weihnachtsfeier ist keine Bedingung für die Steuerfreiheit der Sachzuwendungen. Es genügt bereits, wenn die Übergabe der Geschenke der eigentliche Anlass und Inhalt der Betriebsveranstaltung ist. Anders als reine Geldgeschenke gelten Goldmünzen, Autobahnvignetten oder Gutscheine (der örtlichen Wirtschaftsgemeinschaft) als Sachzuwendungen. Seit 2016 sind zusätzlich auch Sachzuwendungen an Mitarbeiter, die anlässlich von Firmen- oder Dienstjubiläen gewährt werden, bis 186 Euro jährlich steuerfrei.

<p class="caption">Markus Jäger, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Wolfurt</p>

Markus Jäger, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer,
Wolfurt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.