„Wir müssen notfalls auch Drohkulissen aufbauen“

Der Österreicher Gabriel Felbermayr leitet ab März 2019 das renommierte Institut für Weltwirtschaft in Kiel. Der Außenhandelsexperte sieht in den aktuellen Handelskonflikten Chancen. Von Claudia Haase

Auch wenn sich eine gewisse Entspannung abzeichnet, schwelen die Handelskonflikte weiter. Wie viel Wachstum kosten uns die Auseinandersetzungen?

Gabriel Felbermayr: Die Effekte sind für uns noch überschaubar, solange es nicht zu einer Eskalation zwischen der EU und den USA kommt. Danach sieht es jetz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.