Standort Österreich bleibt Mittelmaß

Platz 11 von 20 in Europa. Das „Deloitte-Radar“ sieht solide Entwicklung, kritisiert jedoch Abgaben, Bürokratie, den Fachkräftemangel und „unzeitgemäßes Bildungssystem“.

Abgesandelt“ zu Europas Durchschnitt, dieser legendäre Befund des früheren Wirtschaftskammerpräsidenten Christoph Leitl bezog sich auf Österreichs mittelmäßiges Abschneiden bei Standortrankings. Seither sind mehr als fünf Jahre vergangen: Hat Österreich den Anschluss zu den besten Nationen geschafft

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area