Graue Grenze der Arbeitszeit

EU-Höchstrichter pochen auf systematische Erfassung der Arbeitszeit. Das schließt etwa auch dienstliche E-Mails in der Freizeit mit ein.

Von Hannes Gaisch-Faustmann

Es ist ein Urteil mit Zündstoff: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) fordert von Arbeitgebern in der EU, die gesamte Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen. Brisant ist der Spruch der Höchstrichter auf mehreren Ebenen. Die Arbeitszeitaufzeichnung ist nämli

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.