Steuertipp Markus Herburger, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Mediator, Feldkirch

Privatfahrten von Gesellschafter-Geschäftsführern

Wenn ein wesentlich beteiligter (mehr als 25 Prozent) Gesellschafter-Geschäftsführer das Firmenauto privat benutzt, so war es bisher üblich, durch Ansatz von 1,5 bzw. 2 Prozent der Anschaffungskosten je nach Emmissionswert, höchstens jedoch 720 bzw. 960 Euro pro Monat, als Sachbezug anzusetzen. Wenn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.