China schlägt zurück, Börsen sacken ab

US-Handelsstreit mit China eskaliert immer weiter, Chinesen werten ihre Währung ab und wollen US-Agrarprodukte boykottieren. Die Börsen zittern, die Konjunktur trübt sich ein.

Seit US-Präsident Donald Trump Ende der Vorwoche neue Strafzölle auf chinesische Produkte angekündigt hatte, steht fest: Das erhoffte Tauwetter im Handelsstreit wird nicht eintreten. Die neue Woche hält weitere, gravierende atmosphärische Störungen bereit. Denn China hat nun seine Landeswährung Yuan

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area