„4,5 Prozent sind viel zu hoch“

Die Metallerforderung liegt auf dem Tisch: Die verlangten 4,5 Prozent mehr Lohn klingen so kurz vor den Wahlen vor allem laut.

Von Claudia Haase

Eines hatte die Gewerkschaft jedenfalls schon vor Beginn der Verhandlungen erreicht: Sie hatte die Arbeitgeber gezwungen, die für ganz Österreich richtungsweisenden Gespräche wieder in Wien über die Bühne gehen zu lassen. Wie immer. Für Rainer Wimmer, Chef der Gewerkschaft PRO-GE, i

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area