“Alter Bekannter” Liverpool gibt Test-Gala bei Salzburg

26.07.2022 • 12:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
"Alter Bekannter" Liverpool gibt Test-Gala bei Salzburg

Rund eineinhalb Monate vor dem Start der Champions League holt sich Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg am Mittwoch (20.00 Uhr/live ServusTV) in der ausverkauften Arena von Wals-Siezenheim einen ersten Appetitanreger. Zu Gast ist die Startruppe von Liverpool, die später auch in der Königsklasse – wieder einmal – zum Gegner werden könnte. 29.520 Fans werden dem Duell mit der Truppe von Jürgen Klopp beiwohnen, auch Ex-“Bulle” Naby Keita ist mit von der Partie.

Keita, 2016 erst zu RB Leipzig, 2018 dann zu Liverpool gewechselt, ist allerdings der letzte ehemalige Salzburger im Kader der “Reds”. Denn sowohl Sadio Mane (Bayern München) als auch Takumi Minamino (AS Monaco) verließen den CL-Finalisten, Vizemeister, FA- und Ligacupgewinner im Sommer. Das Publikum wird dafür unter anderem Mane-Nachfolger Darwin Nunez zu sehen bekommen. Für den 23-jährigen Uruguayer von Benfica Lissabon legte Liverpool rund 75 Millionen Euro auf den Tisch. Weit ist der Weg für Mohamed Salah und Co. jedenfalls nicht, sie bezogen am vergangenen Freitag wie schon 2020 und 2021 für eine Woche ihr Trainingsquartier in Saalfelden.

Während Liverpool erst am Sonntag mit dem Community-Shield-Match gegen Meister Manchester City in die Saison startet, ehe am 6. August der Premier-League-Auftakt bei Fulham wartet, steht Salzburg bereits mitten im heimischen Geschehen. “Liverpool gehört zu den besten Mannschaften der Welt. Das ist ein Highlight, auf das wir uns riesig freuen”, blickte Trainer Matthias Jaissle dem Kräftemessen entgegen. “Natürlich nehmen wir die Partie ernst und wollen dabei eine gute Leistung zeigen. Aber es ist auch ein Test, bei dem wir vielleicht auch das eine oder andere ausprobieren und durchwechseln werden”, sagte der Deutsche, dessen im Cup und zum Ligaauftakt gegen Austria Wien siegreiche Truppe am Samstag den Schlager bei Sturm Graz vor der Brust hat.

Zum ersten Mal sehen sich Salzburg und Liverpool bekanntlich nicht. In der CL-Gruppenphase 2019/20 unterlag die damals von Jesse Marsch gecoachte Truppe mit 3:4 bzw. 0:2, im darauffolgenden Sommer gab es in freundschaftlichem Rahmen in Wals-Siezenheim ein 2:2. “Der gute Kontakt zum FC Liverpool ist nach den Spielen in der Champions League bzw. dem Testmatch 2020 immer aufrechtgeblieben”, sagte Salzburgs Geschäftsführer Stephan Reiter in einer Aussendung des Vereins.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.