Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Szenario Frontalkollision

Gerüstet. Großangelegte Katastrophenübung in Lauterach: 500 Teilnehmer und 80 Fahrzeuge probten gestern den Ernstfall. Übungsszenario war eine Frontalkollision zwischen einem Personen- und einem Güterzug. Seiten 20/21  Steurer

Hauspflegebonus

Familien, die einen Angehörigen zu Hause pflegen, sollen finanziell unterstützt werden. Diesen Vorschlag lanciert die ÖVP zwei Wochen vor der Nationalratswahl Seiten 6/7

Ziel Olympia

Johannes Ludescher (Bild) und Dominic Peter fassen bei der Ringer-WM jeweils einen Platz unter den Top Fünf ins Auge. Ludescher würde sich damit für die Olympischen Spiele qualifizieren. Seiten 80/81

Nichts gestohlen

35-Jähriger und seine Freundin drangen gewaltsam in ein Haus ein. Das Duo stahl jedoch nichts, sondern holte sich lediglich sein Eigentum zurück: eine Katze. Seiten 22/23

Neues Ferienheim

Kinderdorf baut neues Ferienheim in Vorsäßsiedlung Schönenbach. Die Bauten sollen schon im Sommer 2020 für Kinder und Familien bezugsfertig sein. Seiten 28/29

Politik

Was wäre, wenn ...?

Eine Großübung bedeutet immer einen Einsatz über die Maßen für alle Beteiligten. Gestern wurde in Lauterach ein Zugunglück simuliert. Die Koordination zwischen den Helfern könnte noch besser werden, ansonsten war das Fazit positiv.

Einbrecher holtenihre Katze zurück

35-Jähriger und seine Freundin kamen mit Geldbußen davon: Beim gewaltsamen ­Eindringen in ein Haus stahlen sie nichts, sondern verschafften sich nur ihr Eigentum.

Unfall

In Graben gelandetEin Autofahrer wurde bei einem Unfall am Samstag in den Morgenstunden in Dornbirn verletzt. Der Lenker war mit seinem Pkw bei schlechten Sichtverhältnissen von der L 42 abgekommen und landete im Straßengraben. Eigentlich wollte der Mann an der Kreuzung Zollgasse in Richtung Lustenau abbiegen, heißt es seitens der Exekutive. Vol live/Matthias rauch

Tribuene

kompakt

DornbirnMotorradfahrer beiAusweichmanöver verletzt

Wahlen: Das Kreuz mit den Beisitzern

Zwischen 3860 und 4000 Beisitzerposten gab es für die Nationalrats- und Landtagswahl zu besetzen. Doch die Parteien finden längst nicht mehr genug Ehrenamtliche.

Enormer Aufwand für die Gemeinden

In den Kommunen hält sich die Freude über die anstehende Neuwahl des Nationalrats in Grenzen, schließlich tragen sie die Hauptlast bei der Abwicklung des Urnengangs. „Wir müssen innerhalb von zwei Wochen zwei Wahlgänge mit unterschiedlich zusammengesetzten Gemeinde- und Sprengelwahlbehörden abwickeln“, sagt der Harder Bürgermeister und Gemeindeverbandspräsident Harald Köhlmeier.Die Abwicklung einer bundesweiten Wahl, wie sie am 29. September bevorsteht, kostet die österreichischen Gemeinden zwischen 15 und 16 Millionen Euro. Vom Bund bekommen die Kommunen 0,82 Euro pro Wahlberechtigtem pauschal refundiert, was etwa ein Drittel der Kosten ausmacht. „Wir wollen vollen Ersatz, wenn der Bund Wahlen ausruft“, unterstützt Köhlmeier die jüngsten Forderungen des Gemeindebunds. Er spricht sich auch für eine höhere Entschädigung für freiwillige Wahlbeisitzer aus, nämlich österreichweit zwischen 50 und 80 Euro. Aktuell steht den Wahlhelfern, die fleißig Pässe kontrollieren und Stimmen abzählen, eine Verpflegungsvergütung von 12,50 Euro seitens des Bundes zu. In vielen Gemeinden gibt es eine Jause statt Geld. Manche Städte wiederum zahlen angesichts der Rekrutierungsprobleme schon jetzt ein wenig mehr. JST

Das Verbindende vor das Trennende stellen

Schon seit seinem 18. Lebensjahr ist Arno Gächter (60) in seiner Heimatstadt Hohenems politisch aktiv. So viel Freude wie zur Zeit hat ihm dies jedoch noch nie bereitet. Er schätzt die Gesprächskultur zwischen den Parteien.

International

Neues Ferienheim in der „Gegenwelt“

In der Bezauer Vorsäßsiedlung Schönenbach sind die Bagger aufgefahren. Das Ferienheim des Vorarlberger Kinderdorfs wird neu errichtet. 2020 soll alles fertig sein.

Lehrer mit Leib und Seele

Fabian Bonetti ist Lehrer am Privatgymnasium Mehrerau in Bregenz. Zur Entspannung liest er Bücher an der Bregenzerach.

„Das Kind nicht aus Auge und Herz verlieren“

Interview. Mit Schulbeginn starten auch wieder die Freizeitangebote in den Musikschulen und Vereinen. So manchem Kind wird ein gewaltiges Programm aufgebürdet. Die Psychologin Beate Huter (44) aus Schlins über die Wichtigkeit der richtigen Motive, Langeweile und wie man Stress erkennt.

Von Sammelwut bis Giftpilze

Derzeit herrscht Hochbetrieb in den heimischen Wäldern. Die Pilzsaison ist in vollem Gange und verspricht reiche Ernte. Doch Vorsicht ist geboten.

Vorarlberg

Schritt für Schritt zum Naturpark

Frage & Antwort. Im Rätikon soll ein grenzüberschreitender Naturpark entstehen. Alles über den Stand der Dinge und die weitere künftige Vorgehensweise.

Klimawandel-Anpassung als stetiger Prozess

Harald Moosbrugger von der Wirtschaftsabteilung des Landes sieht die heimischen Unternehmen gut aufgestellt. Für sie gehört es zum Alltag, sich auf geänderte Rahmenbedingungen einzustellen.

Gläserabdeckung gegen lästige Insekten

Kreativ-Werkstatt. Die Getränkedeckel aus Kork sind der perfekte Insektenschutz gegen lästiges Ungeziefer im Glas und zugleich auch als Untersetzer einsetzbar. Die Gläserabdecker sind optimal für jede Gartenparty oder bei Kindergeburtstagen und sind dazu auch noch sehr dekorativ.

„Die lustigen Nachbarinnen“

Oder welche Frau, die zehn Drachmen hat, zündet nicht, wenn sie eine Drachme verliert, eine Lampe an und kehrt das Haus und sucht sorgfältig, bis sie sie findet? Und wenn sie sie gefunden hat, ruft sie die Freundinnen und Nachbarinnen zusammen und spricht: Freut euch mit mir! Denn ich habe die Drachme gefunden, die ich verloren hatte. So, sage ich euch, ist Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.Lukas 15, 8–10 (Elberfelder Bibel)Der heutige Bibeltext ist ein Gleichnis, das Jesus den Menschen erzählt.

Der Fokus liegtkomplett auf der Natur

Lebensräume für Menschen und Tiere können durch naturnahe Gartenanlagen geschaffen werden. Was teilweise wie Wildwuchs aussieht, bedarf jedoch einer ordnenden Grundstruktur.

Brexit: Fischexporteure in Sorge

Meeresfrüchte werden über Nacht nach ­Europa gebracht und dort verkauft. Un­geregelter Ausstieg aus der EU könnte ­Probleme bringen.

Correa im Koma

Der vor zwei Wochen in den Horrorunfall von Spa-Francorchamps verwickelte...

Leben

„Quali härter als Olympia-Medaille“

Bei der Weltmeister­schaft peilen ­Johannes Ludescher und Dominic Peter einen Platz unter den besten Fünf an. Ludescher würde sich damit ein Olympia-Ticket sichern.

GLAUBEN

Der Anfang ist gemacht

Der 2:1-Overtime-Auftaktsieg in Innsbruck hat der Bulldogs-Seele gut getan. Der DEC zeigte gute Ansätze.

Der Debütant

Servus Eishockey-Fans! Ich bin Jussi Tupamäki und der neue Coach der Dornbirn Bulldogs. In den letzten Tagen war für mich vieles neu, so auch das Verfassen dieser Kolumne. Sie soll euch jeden Sonntag Einblicke in die Seele der Bulldogs, mein Leben und meine Arbeit geben.Überwältigt war ich vom Medienrummel, der die letzten zehn Tage um die Bulldogs herrschte. Das habe ich nicht erwartet, und die täglichen Interviews haben ehrlich gesagt auch einiges an Zeit gekostet, die ich anders geplant hatte. Weg von der Mannschaft zu sein, war für mich eine Herausforderung, zumal wir noch einen neuen Verteidiger integrieren mussten. Aber das gehört zum Job, und das Interesse an unserem Sport freut mich natürlich. Am Wochenbeginn verbrachte ich zwei Tage mit Vertretern aller Mannschaften in Wien.Zum ersten Mal gemeinsam mit allen Coaches in einem Raum zu sitzen, hatte für mich ein bisschen das Flair vom ersten Schultag. Meine finnischen Kollegen hatte ich schon gekannt, die weiteren Gesichter waren für mich alle neu. Interessante Gespräche folgten. Die letzten Tage vor dem Saisonstart sind für Spieler und Trainer vor allem psychologisch schwer.Ich hatte die Möglichkeit, Innsbruck genau zu studieren, und entsprechend vorbereitet sind wir dann auch ins Spiel gegangen. Mit dem ersten Bully legte sich bei allen die gesunde Nervosität, und auch das Gefühl, ein Neuling, ein Debütant zu sein, war bei mir dahin. ask-the-coach@neue.at

Garten

Starke VEU

Liebe Eishockey-Fans, endlich ging’s wieder los.

Wirtschaft

Harder Festung wackelte gewaltig

HSG Graz bringt „Rote Teufel“ beim 32:30 in der Sporthalle am See an den Rand einer Niederlage. Fehlende Kontrolle im Tempospiel sorgt für etliche Graz-Kontertore.

Horoskop

Langenegg mit Schützenfest

Nussbaumer-Elf gewinnt dank furioser zweiter Halbzeit 5:1 gegen Rankweil, mit Profis gespickte Altacher schlagen Ems.

Sport

Andelsbuch jubelt beim Nachbarn

Im Wälder-Derby der Vorarlbergliga kann Andelsbuch in Egg einen 2:1-Erfolg feiern. Da Silva krönt sich mit seinem Doppelpack zum Helden.

„Die Wahl ist eine Ehre für mich“

Interview. Fabian Koch (27) wurde im Sommer von den Unterhaus-Trainern zum Amateurspieler, Stipo Palinic (57) von den Kapitänen zum Amateurtrainer der Saison 2018/19 gewählt. Im Interview sprechen die zwei Wahl-Rankler über die Auszeichung.

Wer mit wem?

WIENER PARKETT. Zwei Wochen vor dem 29. September scheint die Wahl entschieden zu sein. Völlig offen ist, welche Koalition geschmiedet wird. Von Michael Jungwirth

Die Sollbruchstelle in der FPÖ

Der neue Parteichef Norbert Hofer pilotiert die FPÖ mit seinem harten, aber herzlichen Kurs in Richtung Mitte. Doch sein Vize Herbert Kickl hat dazu keine Lust.

Sie glaubt an Schutzengel

Schlagersängerin Nicole („Ein bißchen Frieden“) glaubt fest an göttliche Fügung – auch an Schutzengel und...

Sie muss ins Gefängnis

Weil sie Bestechungsgeld gezahlt hat, damit ihre Tochter an eine US-Eliteuni aufgenommen wird, muss Schauspielerin Felicity Huffman (56, „Desperate Housewives“) für zwei Wochen ins Gefängnis, 30.000 Dollar Strafe...

Dank Novak war am Ende alles gut

Was für ein Krimi: Als Österreich nach Thiem-Niederlage in Finnland schon auf Kurs zweite Liga war, drehte Dennis Novak doch noch alles um.

ÖVP will Bonus für Hauspflege

Zwei Wochen vor der Wahl lanciert die ÖVP den Vorschlag, Familien, die einen Angehörigen zu Hause pflegen, finanziell zu unterstützen.

Soll man die Identitären per Gesetz verbieten?

Die ÖVP will die Identitäre Bewegung noch vor der Nationalratswahl verbieten lassen – durch eine Verschärfung des Vereinsrechts und des Symbolegesetzes. Eine sinnvolle Maßnahme zur Extremismusbekämpfung?

Vom Jurassic Park zum Avatar

Der Dinosaurier der Geländeautos feiert auf der IAA sein Comeback: Vom alten Defender ist aber nur noch der Name übrig – Land Rover hat bei aller Abenteuerlust ein erstaunlich digitales Gadget unserer Zeit entworfen.

Highlights von der IAA

Prädikat „sehenswert“: Obwohl rund zwei Dutzend Hersteller abgesagt haben – die IAA in Frankfurt bringt immer noch Ideen, Konzepte und Visionen.

Zur Person

Günter Eichberger, geb. 1959 in Oberzeiring, Germanist und Anglist, seit 1987 freier...

Zur Person

Karl Mahrer, geb. 1955 in Wien, war 2009 bis 2012 Landespolizeikommandant für Wien, nach der...

Nachrichten

Jogger flüchtete vor Wildschweinen auf BaumWIEN. Spektakulär war Freitagnacht die Rettung eines Joggers im Linzer Tiergarten – erst durch...

Leute

„Ich hätteschon aufmich gesetzt“

Interview. Johannes Hahn bleibt der mächtigste Österreicher in Brüssel. Hier spricht der künftige EU-Budgetkommissar über seinen neuen, anspruchsvollen Job, Boris Johnson und das Brexit-Chaos, Italien und sein Verhältnis zu Sebastian Kurz. Von Stefan Winkler

Kritik am Wahlkampf

Der Leiter des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Christoph Badelt, hat vor der Verteilung...

Pro & Kontra

Roglic vor Sieg

Der Slowene Primoz Roglic steht vor dem Gesamtsieg bei der Vuelta: Der Ex-Skispringer gab sich...

Platz zwei für KTM

Das ist durchaus eine Sensation: Pol Espargaro stellte die KTM im Qualifying für den GP von San...

Deutschland

Düsseldorf – VfL Wolfsburg 1:1 (1:1)Dortmund – Bayer Leverkusen 4:0...

ZITIERT

Ich habe Strache sehr geschätzt, er ist ein klasser Typ. Aber es geht weiter. Auch unsere Skifahrer werden ohne Marcel Hirscher wieder gewinnen.Peter Weinmeister Ex-FPÖ-Stadtparteichef von GrazWir werden den Bundespräsidenten der Herzen zum...

Mobilität

Österreich

Hofer-Hochamt beidseits derGürtellinie

REPORTAGE. Die FPÖ kürte Norbert Hofer zum 11. Parteiobmann und zog damit den ersehnten Schlussstrich unter Ibiza. Der Neue will die Partei verbreitern, aber nicht domestizieren. Von Ernst Sittinger

Davis cup

Play-off: Finnland – Österreich 2:3Samstag: Henri Kontinen/Emil Ruusuvuori...

Interview

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area