Bezirksvertretung – Simmeringer verabschieden sich von blauer Bezirksführung

12.10.2020 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Freiheitlichen sind jetzt Nummer zwei in Simmering. 28,61 Prozent bedeuten einen schmerzlichen Rückgang um 13,15 Prozentpunkte. Mit 12,88 Prozentpunkten liegt sie weit hinter der neuen Nummer eins. 11,29 Prozent der Wähler erreichte die ÖVP. Die Volkspartei geht um 6,29 Prozentpunkte gestärkt aus der Wahl 2020 hervor.

Viertstärkste Partei im 11. Bezirk sind die Grünen, die um einen Prozentpunkt auf 6,56 Prozent nur leicht wuchsen. Die NEOS blieben so gut wie gleich, die Pinken erlangten 3,5 Prozent. Das neue Projekt des ehemaligen Vizekanzlers und FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache bekam nur 3,01 Prozent – Platz sechs. Die übrigen Listen kamen auf 5,55 Prozent.

In Simmering waren bei der Bezirksvertretungswahl 70 229 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung an der Urnenwahl betrug 52,81 Prozent. Angesichts der großen Zahl an ausgegebenen Wahlkarten ist dies aber ein vorläufiger Wert.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.