Mattle wählt und unterstützt Van der Bellen

17.08.2022 • 17:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Tirols ÖVP-Obmann und Landtagswahl-Spitzenkandidat Anton Mattle tritt offen für die Wiederwahl von Amtsinhaber Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl am 9. Oktober ein. “Ich werde den Tiroler Alexander Van der Bellen wählen”, sagte Mattle im APA-Gespräch. Und er werde auch im Wahlkampf “im Gespräch mit den Tirolerinnen und Tirolern Van der Bellen unterstützen”. Unterstützung bekam Van der Bellen auch von Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ).

Der Bundespräsident, der aus dem Tiroler Kaunertal stammt, habe in den vergangenen Jahren gezeigt, dass er “unwahrscheinlich umsichtig agiert” und ein “sehr gutes Gespür für die Menschen hat”, rührte Mattle die Werbetrommel. Tirols ÖVP-Obmann glaubt an einen Sieg Van der Bellens bereits im ersten Durchgang: “Ich glaube, es wird keine Stichwahl brauchen”.

Er habe erst zuletzt in Salzburg die Möglichkeit gehabt, sich mit dem Staatsoberhaupt auszutauschen, berichtete Mattle. Die Frage, ob er auch aktiv Wahlkampfveranstaltungen mit Van der Bellen in Tirol abhalten würde, wollte der ÖVP-Spitzenkandidat bei der Tiroler Landtagswahl nicht beantworten. Er sei überzeugt, dass der Bundespräsident einen “sehr starken, persönlichen Wahlkampf” in ganz Österreich führen werde.

Eine Reaktion auf Mattles Van der Bellen-Unterstützung kam am Mittwoch von Tirols FPÖ-Obmann Markus Abwerzger. “Mit dieser Ankündigung hat Mattle gezeigt, dass er kein Problem hat auch mit extrem Linken zu kooperieren”, kritisierte der im Landtagswahlkampf befindliche Abwerzger. Wer am 25. September in Tirol Mattle wähle, wähle “indirekt die Grünen mit und somit eine Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition”. Es sei ein “Armutszeugnis, dass eine ehemalige bürgerliche Großpartei nicht nur keinen eigenen Kandidaten aufstellt, sondern offen einen Kommunisten unterstützt”, meinte der Tiroler FPÖ-Obmann.

Die ÖVP verzichtet bei der Bundespräsidentenwahl auf einen eigenen Kandidaten. Eine offizielle Wahlempfehlung der Partei für Van der Bellen gibt es jedoch nicht. Zuletzt hatte aber etwa der frühere steirische ÖVP-Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer offen für dessen Wiederwahl geworben.

In einem 20-sekündigen Video erklärte am Mittwoch indes auch Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ), Van der Bellen unterstützen zu wollen. In dem auf TikTok und Twitter veröffentlichten Video, das ihn am Neuen Platz in Klagenfurt zeigt, sagt Kaiser: “Ich bin auf dem Weg ins Rathaus, um meine Unterstützungserklärung für die Kandidatur von Alexander Van der Bellen abzugeben.” Später am Nachmittag hielt er dann – auf einem Foto auf Twitter – das unterschriebene und beglaubigte Formular in den Kamera. Er schätze Van der Bellen als “honorige Persönlichkeit – gerade das braucht Österreich in diesen herausfordernden Zeiten”, teilte der Kärntner Landeshauptmann mit.