Schwedischer Schriftsteller Kjell Espmark ist tot

18.09.2022 • 12:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schwedischer Schriftsteller Kjell Espmark ist tot

Der schwedische Schriftsteller Kjell Espmark ist tot. Er starb laut schwedischen Medienberichten am Sonntag im Alter von 92 Jahren. Espmark war lange Zeit Mitglied der Schwedischen Akademie, die alljährlich den Literaturnobelpreis vergibt. Im Zusammenhang mit der Krise der Akademie im Jahr 2018 hatte er seinen Rücktritt angekündigt, kehrte dann aber 2019 wieder in das Gremium zurück.

Espmark habe sein Leben lang geschrieben. So erschien erst 2021 die Essaysammlung “Återliv”. Espmark selbst habe gesagt, dass er den Büchern, die er nach 70 schrieb, die größte Bedeutung beimesse, so die Zeitung “Dagens Nyheter”.

Der Skandal in der Schwedischen Akademie hatte sich um Vorwürfe gegen den Regisseur Jean-Claude Arnault gedreht, den Ehemann des damaligen Akademiemitglieds Katarina Frostenson. Arnault, so lautete damals einer der Vorwürfe, sei gegenüber Frauen sexuell übergriffig geworden. Anfang Dezember 2018 bestätigte ein Stockholmer Berufungsgericht das Urteil der ersten Instanz, das Arnault wegen Vergewaltigung zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt hatte. Der Skandal hatte für mehrere Rücktritte innerhalb der Akademie gesorgt und letztlich auch dafür, dass 2018 kein Literaturnobelpreis vergeben wurde.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.