“Tanzendes Haus”: Architekt Vlado Milunic tot

18.09.2022 • 13:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
"Tanzendes Haus": Architekt Vlado Milunic tot

Der tschechische Architekt Vlado Milunic ist tot. Er starb am Samstag nach langer Krankheit im Alter von 81 Jahren. Gemeinsam mit US-Stararchitekt Frank Gehry gestaltete er einst das “Tanzende Haus” am Prager Moldauufer. Das Gebäude im Stil des Dekonstruktivismus sorgte 1996 für kontroverse Reaktionen, gilt heute aber als eines der Wahrzeichen der tschechischen Hauptstadt. Die Gestaltung erinnert an ein Tanzpaar.

Milunic wurde am 3. März 1941 in Zagreb geboren. Seine Eltern verließen das damalige Jugoslawien aus Angst vor politischen Säuberungen. Milunic studierte an der Technischen Universität in Prag, wo er später auch unterrichtete. Zu seinen weiteren Werken zählt unter anderem der Wohnkomplex “Hvezda” (Stern) im Stadtteil Prag-Petriny.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.