Wien will Ärzte nach Ausbildung an Spitäler binden

30.04.2022 • 10:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Wien will Ärzte nach Ausbildung an Spitäler binden

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) will Ärzte und Ärztinnen nach ihrer Ausbildung in öffentlichen Wiener Spitälern an diese für mehrere Jahre binden, um eine direkte Abwanderung in den niedergelassenen Bereich zu verhindern. Im Gespräch mit der Sendung “ATV Aktuell – Im Fokus”, die am Samstag um 19.25 Uhr ausgestrahlt wird, sprach er von fünf bis zehn Jahren.

Man arbeite derzeit an einer Regulierung, “wo wir als Ausbildner vielleicht auch eine Lösung finden, dass wir Ärzte, die sich ausbilden lassen, auch ans öffentliche Gesundheitssystem für eine Zeit lang nach dieser abgeschlossenen Ausbildung binden”, sagte Hacker wörtlich. Er fordert zudem die Ärztekammer auf, über eine Limitierung von Wahlarztstellen nachzudenken.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.