Allgemein

Sollen wir in Österreich Urlaub machen?

06.06.2021 • 17:00 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Urlaub im Ausland oder daheim? Eva Schernhammer und Helga Freund im Pro & Contra.
Urlaub im Ausland oder daheim? Eva Schernhammer und Helga Freund im Pro & Contra. (c) serkat Photography – stock.adobe.com (WWW.SERKAT.AT)

Wieder offene Grenzen locken ans Meer, in den Süden, in die Ferne.

Pro

Österreich bietet sich für Heimaturlaub an, weil man ein umfangreiches Angebot an Sicherheit vorfindet. Mit der 3-G-Regel und Gratistests auch in vielen Tourismusbetrieben urlaubt man entspannt mit kurzer Anreise. Eva Schernhammer, Epidemologin

Vieles spricht heuer für einen Urlaub in Österreich. Da wäre die Flexibilität in Hinblick auf Stornos: In zahlreichen Hotels und Tourismusbetrieben in Österreich ist es möglich, auch kurzfristig eine Reise zu stornieren, sollte sich an der Corona-Situation etwas ändern.
Für all jene, die im Sommer entweder erst eine Teilimpfung erhalten haben oder noch keine (ob gewollt oder ungewollt) Impfung haben (und generell für alle anderen auch), hat Österreich ein Spitzenangebot punkto Sicherheit zu bieten: Mit Gratistests und ausreichenden Testmöglichkeiten selbst vor Ort in Betrieben und Hotels kann man auch ohne bereits vorhandene Immunität mit einem sicheren Gefühl Urlaub in Österreich machen. Es gibt kaum ein anderes Land auf der Welt, in dem so ein flächendeckendes und gutes Testangebot wie bei uns vorliegt.
Die im Sommer weiterhin geltenden 3-G-Regeln werden zu diesem Sicherheitsgefühl beitragen.

Ein weiterer Vorteil, wenn man in der Heimat urlaubt: Man kann sich schnell und leicht informieren über etwaige Änderungen bzgl. der Corona-Situation und Maßnahmen, die empfohlen werden: Es gibt keine Sprachbarrieren und man kennt außerdem die Channels, über die man Information beziehen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich mit einer neuen und gefährlicheren Variante von SARS-CoV-2 infiziert, die eventuell auch schlechter mit den gängigen Impfungen zu beherrschen ist, ist geringer, wenn man in Österreich bleibt.

Die kurze Anreise zum Urlaub innerhalb Österreichs ermöglicht es, Flugverkehr und das damit verbundene höhere Infektionsrisiko zu vermeiden. Zudem vermindert sich die Exposition gegenüber möglichen neuen Varianten von SARS-CoV-2, die im internationalen Reiseverkehr eher anzutreffen sind als bei Reisetätigkeit im Inland. Dadurch sinkt die Möglichkeit, sich mit diesen Varianten anzustecken und/oder diese unwissentlich weiterzugeben.

Man muss sich beim Urlaubsantritt in Österreich auch mit keinen Grenzkontrollen herumschlagen. Außerdem erspart man sich die Beschäftigung mit länderspezifischen Beschränkungen und muss keine Einreiseverbote und Quarantäne bei der Rückreise aus Corona-Risikogebieten fürchten.

Ein weiteres Argument für Heimaturlaub ist, dass man keine Auslandskrankenversicherung benötigt. Generell ist die Krankenversorgung bei etwaigem Bedarf in wenigen anderen Ländern so gut und umfangreich wie bei uns zu Hause in Österreich.

Kontra

In den Reiseländern Europas freut man sich auf die Gäste aus Österreich. Die Corona-Entwicklung und Maßnahmen stimmen nun positiv. In ganz Europa winkt sukzessive neue Normalität, die Freiheiten wiederbringt. Helga Freund, Tourismusexpertin

Endlich geht es wieder los! Die Reiselust der Österreicherinnen und Österreicher wird von Tag zu Tag größer. Es gibt bei vielen Aufholbedarf nach über 15 Monaten „Corona-Einschränkungen“ und auch der „Wetterfrust“ durch den nasskalten Frühling lässt die Buchungsanfragen deutlich steigen. Kurz gesagt – wir wollen jetzt einfach „Meer“!
Was uns alle positiv stimmt, ist die aktuelle Entwicklung der Corona-Zahlen, das Fortschreiten der Impfungen in ganz Europa, die Bemühungen um Erleichterungen bei der Reisefreiheit mit der 3-G-Regel, PCR-Tests und dem Grünen Pass sowie die umfangreichen Sicherheitskonzepte in den beliebten Ferienregionen rund um das Mittelmeer.

Natürlich gibt es noch einige Fragezeichen für einen Urlaub im Ausland – aber die können gelöst werden. Unsere Teams in den Reisebüros sind nun wieder ganztägig für die Kundinnen und Kunden erreichbar. Top geschult und mit tagesaktuellen News und Updates versorgt, bieten sie optimale Beratung. Denn Beratung, Service und Sicherheit ist bei Auslandsreisen gefragt wie nie.

Beeindruckend ist, was unsere touristischen Partner in den so beliebten Reiseländern wie Griechenland, Spanien, Italien und Kroatien auf die Beine gestellt haben. Die hohe Abhängigkeit dieser Länder vom Tourismus bringt strenge Auflagen und Vorgaben, die es von den Hotels, den Gastronomiebetrieben oder Tour-Operatoren zu erfüllen gilt.
Alle wissen, wie viel von einer guten Saison jetzt abhängen wird – für die Urlauber bedeutet dies Hygiene- und Sicherheitskonzepte, die zu ihrem Schutz bestmöglich eingesetzt werden. Und wirklich alle freuen sich darauf, die Gäste aus Österreich wieder willkommen zu heißen!

Urlaub ist ein kostbares Gut. Egal ob Erholung und Faulenzen am Strand, Stadtbesichtigungen oder Sport und Wellness auf der individuellen Wunschliste ganz oben stehen. 2020 haben viele von uns genau das in unserer wunderbaren Heimat neu oder vielleicht sogar erstmalig entdeckt. Auch heuer steht bei vielen „Urlaub, made in Austria“ wieder an. Das Angebot „zu Hause“ braucht den internationalen Vergleich in keiner Weise zu scheuen. Der große Unterschied heuer ist aber – wir machen uns nun in ganz Europa sukzessive auf zu einer neuen Normalität, die uns sehnsüchtig erwartete Freiheiten wiederbringt.
Ich wünsche uns allen, dass Reisen und Urlauben in Österreich wie auch im Ausland nun wieder gut und nachhaltig funktioniert – wir haben es uns nämlich richtig verdient.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.