1.697 mit Corona infizierte Personen in Spitalsbehandlung

26.07.2022 • 11:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
1.697 mit Corona infizierte Personen in Spitalsbehandlung

1.697 mit dem Coronavirus infizierte Personen haben sich am Dienstag in Spitalsbehandlung befunden, das sind um 61 mehr als am Montag. 93 Menschen (plus fünf) wurden auf Intensivstationen betreut. Insgesamt sind in Österreich binnen 24 Stunden (Stand 9.30 Uhr) 9.213 neue Infektionen registriert worden. Dieser Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (10.724). Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 836 Fälle auf 100.000 Einwohner.

Laut den Zahlen des Innen- und Gesundheitsministeriums gab es binnen 24 Stunden 18 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dieser Wert lag deutlich über dem Sieben-Tages-Schnitt von 9,4. Insgesamt forderte die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 19.024 Tote in Österreich. Seit Pandemiebeginn verzeichneten die Behörden 4.705.111 Fälle. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 4.564.278 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 12.301 als wieder gesund.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 103 412 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 82.455 aussagekräftige PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 11,2 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert lag über dem Schnitt der vergangenen Woche (durchschnittlich 10,8 Prozent der PCR-Tests positiv).

1.519 Impfungen sind am Montag durchgeführt worden, davon waren 83 Erststiche. Laut den Daten des E-Impfpasses haben 6.834.734 Personen bereits zumindest eine Impfung erhalten. 5.357.468 Menschen und somit 59,7 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Am höchsten ist die Schutzrate (gültiges Impfzertifikat) im Burgenland mit 67,7 Prozent. In Niederösterreich haben 63,4 Prozent der Bevölkerung einen validen Impfschutz, in der Steiermark 61,3 Prozent. Nach Wien (57,9), Tirol (57,7), Kärnten (56,9), Vorarlberg (56,2) und Salzburg (55,6) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 55 Prozent.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz war am Dienstag Wien mit 1.217,1, gefolgt von Niederösterreich, Burgenland und Oberösterreich (931, 843,7 bzw. 730,7). Weiters folgen Kärnten (660,5), die Steiermark (654,7), Salzburg (644,9), Vorarlberg (608,6) und Tirol (552,6).

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.