Demare gewinnt auch erste Giro-Festlandetappe

12.05.2022 • 19:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Demare gewinnt auch erste Giro-Festlandetappe

Der Franzose Arnaud Demare hat am Donnerstag im Massensprint auch die erste Festland-Etappe des Giro d’Italia von Palmi nach Scalea gewonnen. Der auch schon am Mittwoch auf Sizilien siegreiche Groupama-Profi setzte sich in Kalabrien nach 192 weitgehend flachen Kilometern entlang der tyrrhenischen Küste hauchdünn vor Caleb Ewan (AUS/Lotto) durch. Dritter wurde Mark Cavendish (GBR/Quickstep). Für den 30-jährigen Demare war es der bereits siebente Giro-Etappenerfolg.

In der Gesamtwertung brachte das sechste Teilstück, das lange der italienische Soloausreißer Diego Rosa angeführt hatte, keine Veränderungen. Es führt weiterhin der Spanier Juan Pedro Lopez (Trek) vor dem Deutschen Lennard Kämna (Bora/+39 Sek.). Bester Österreicher ist außerhalb der besten 30 Felix Gall (AG2R). Das nächste Teilstück am Freitag von Diamante nach Potenza (196 km) mit fast 5.000 Höhenmetern könnte deutliche Veränderungen bringen.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.