Gemeinderat – Der Alsergrund trägt weiter rot

14.10.2020 • 00:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Viertstärkste Partei im 9. Bezirk sind die NEOS, die um 1,48 Prozentpunkte auf 11,01 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Einen Flop legte die FPÖ hin, die 14,75 Prozentpunkte verlor und nun bei 3,85 Prozent liegt. Den Freiheitlichen bescherte die Wahl somit einen Absturz vom dritten Rang. Lediglich 1,46 Prozent bekam die neue Partei von Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. Die übrigen Listen kamen auf 5,23 Prozent.

Bei der Gemeinderatswahl waren am Alsergrund 25 197 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung betrug 73,3 Prozent.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt und nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.