Schönbrunner Marionetten tanzen „Eine kleine Nachtmusik“

/ 1 Minuten Lesezeit

Kleine Form ganz groß – das stimmt hier im doppelten Sinn: Während das Marionettentheater Schloss Schönbrunn den Corona-Lockdown für eine umfassende Sanierung des Theatersaals nutzt, gibt es für das Publikum Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“ als Ballettversion zu genießen. Wenn Rosa Fee und Schmetterlingkönig durch den Raum tanzen, entsteht so ein „romantischer Traum, unabhängig von Sprache und Alter“, verheißt die Ankündigung.