Unfälle

Zwei schwere Wanderunfälle in Mellau

09.09.2021 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
IMG_9923
Wanderer wurden ins Krankenhaus geflogenVOL.AT/Pletsch

Zwei schwere Alpinunfalle haben sich im Gemeindegebiet von Mellau ereignet.

Am Montag war ein 73-jähriger Deutscher im Abstieg von der Kanisfluh nach Mellau unterwegs, als er im Bereich der Alpe Hofstätten auf dem Wanderweg vermutlich stolperte und seitlich rund 18 Meter einen steilen Abhang hinunterstürzte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Der Mann wurde mit dem Notarzthubschrauber C8 mittels Tau geborgen und anschließend ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

90-Jährige abgestürzt

Ebenfalls am Montag war eine 90-jährige Frau aus Deutschland als Mitglied einer Gruppe auf dem Wanderweg von der Hinteren Hirschlitten nach Mellau unterwegs. Dabei rutschte sie auf dem eineinhalb Meter breiten Fußweg seitlich ab und stürzte rund zwölf Meter einen Abhang hinunter. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Die Frau wurde von der Bergrettung Mellau geborgen und anschließend mit dem Notarzthubschrauber C8 ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

(red)