Allgemein

Köstliches aus dem Himmel

01.05.2021 • 19:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Gafrenga auf dem Areal das „Alpencamping Nenzing“ ist wieder geöffnet. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Das Gafrenga auf dem Areal das „Alpencamping Nenzing“ ist wieder geöffnet. Klaus Hartinger

Das Gafrenga in Nenzing bietet Snacks, Kuchen und Dinner am Abend.

Kontakt & Öffnungszeiten

Familie Morik

Garfrenga 1, 6710 Nenzing

Ab 11.30 Uhr durchgehend geöffnet

Montag und Dienstag Ruhetag

Tischreservierung : office@alpencamping.at oder 05525 624910

www.alpencamping.at

Der Hügel mit den zehn architektonisch bemerkenswerten „Himmelchalets“ in Nenzing dürfte längst jedem bekannt sein. Nun soll aber an dieser Stelle das Restaurant Garfrenga auf dem Areal des Alpencampings Nenzing vorgestellt werden. Dort dürfen nämlich keinesfalls nur „Glamorous Camper“ einkehren.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

Seit der Wiedereröffnung Ende März lautet die Devise im Garfrenga: alles neu. Die Küche wurde komplett abgerissen, neu aufgebaut und flächenmäßig verdoppelt. Gleichzeitig wurde nicht nur die Küche, sondern auch das Restaurant mit Klimatisierung und neuer Lüftung ausgestattet.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

„Unser ganzer Stolz ist jedoch die neue Lounge und der neue Barbereich: das Naturnah“, verrät Junior-Geschäftsführerin Michelle Morik. Eingerichtet wurde in den Farben des umliegenden Waldes, Gäste können dort vor dem Dinner oder während des Digestifs das Bergpanorama und die Abendsonne genießen. Ein Kamin sorgt an kalten Tagen für Gemütlichkeit.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

Mit und für die Region

Auch in der Küche liegt der Fokus auf der Umgebung. „Wir kochen mit der Region und für die Region“, lautet nämlich das Motto des Hauses. Umgesetzt wird dieses von Chefkoch Heinz Farmer, Souschefin Nicole Sturn und Gardemanger Wolfgang Sturn. Im Garfrenga ist „die Fuhre Mist“ (Gegrilltes am Spieß in einer „Schubkarre“ serviert) der Renner. Daneben gehören Wildgerichte von aus dem Nenzinger Himmel stammenden Hirsch und Reh sowie der Alpenburger zu den beliebtesten Gerichten.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

Einkehrer

Corona-bedingt besuchen momentan ausschließlich Einheimische das Garfrenga, wobei auffallend viele jüngere Paare einkehren. Sonntags scheint Familientag zu sein. Stets treffen sich aber sowohl E-Biker oder auch Wanderer am Nachmittag zum Eisessen auf der Sonnenterrasse oder Freundinnen „auf ein Glasl“.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

Take-Away

Da viele Gäste mit dem Rad kommen, gibt es ein exklusives Take-away. Das im Vorfeld bestellte Essen wird dabei nicht nach Hause geliefert, sondern kann am Picknicktisch genossen werden. „Wir bringen die Speisen sogar mit dem Golf-Car auf Speisegeschirr zum Picknick-Stellplatz, falls gewünscht“, ergänzt Morik. Ganz schön innovativ, diese Familie Morik.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.