Allgemein

Unruhe in Abteilung für Raumplanung

15.07.2020 • 18:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sabina Danczul hat ihre Funktion als Abteilungsleiterin nach nur zwei Jahren zurückgelegt.<span class="copyright"> Archiv/Paulitsch</span>
Sabina Danczul hat ihre Funktion als Abteilungsleiterin nach nur zwei Jahren zurückgelegt. Archiv/Paulitsch

Abteilungsvorständin hat nach zwei Jahren Funktion niedergelegt.

Die Landesregierung ist auf der Suche nach einem neuen Leiter für die Abteilung Raumplanung und Baurecht. Denn die bisherige Abteilungsleiterin Sabina Danczul (Foto) hat ihre Funktion nach wpa-Informationen aufgrund von internen Auffassungsunterschieden vor wenigen Wochen zurückgelegt. Danczul ist erst seit 1. Juni 2018 in dieser Funktion tätig. Zuvor arbeitete die studierte Landschaftsökologin als Leiterin von Vision Rheintal. Eine öffentliche Neuausschreibung für die offene Leitungsstelle ist Anfang Juli abgelaufen.
Beim Land sagte Florian Themeßl-Huber, Leiter der Landespressestelle, auf Anfrage: „Sabina Danczul hat ihre Position auf eigenen Wunsch hin niedergelegt, da es unterschiedliche Vorstellungen zur Organisation der Abteilung gab. Die Nachfolge wurde ausgeschrieben, die Bewerbungsphase ist bereits zu Ende, die Hearings werden bald anberaumt. Sabina Danczul führt bis zur Bestellung ihrer Nachfolge die Leitung der Abteilung interimistisch weiter.“

Dritter Leiter innerhalb von sechs Jahren

Mit dem schnellen Abgang von Danczul kommt die Abteilung Raumplanung und Baurecht auf der Führungsebene erneut nicht zur Ruhe. Denn auch ihr Vorgänger als Abteilungsvorstand, Raimund Fend, ließ seinen Vertrag Ende 2017 nach nur drei Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlängern. Das bedeutet, dass die Abteilung innerhalb von sechs Jahren von drei verschiedenen Personen geleitet wurde bzw. wird, wenn die Nachfolge von Danczul geregelt ist.

Günther Btischnau/wpa