Allgemein

Potpourri – Der Name ist Programm

12.12.2020 • 18:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei Stefanie Hein gibt es Allerlei aus dem Topf. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Bei Stefanie Hein gibt es Allerlei aus dem Topf. Klaus Hartinger

Im „Potpourri“ in Bregenz gibt es Allerlei aus dem Topf.

Das Potpourri ist ein Lokal, das voller Überraschungen steckt – Suppen, Eintöpfe und Currys stehen hier auf dem Menüplan und werden von der Gastgeberin Stefanie Hein immer wieder neu interpretiert und mit Liebe serviert. Seit der Übernahme des Bistros im März 2019 setzt sie auf gesunde und schnelle Küche zum Mitnehmen.

Kontakt

Potpourri Bistro & Take Away

Deuringstraße 7, 6900 Bregenz

+43 660 241 8410

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 11 bis 14 Uhr, abends nach Absprache und sonn- und

feiertags ist geschlossen.

www.potpourri.at

Wochenplan

Die Gastronomin bietet ein abwechslungsreiches, vegetarisches und gesundes Mittagsmenü an. Dabei werden verschiedenste Geschmacksrichtungen miteinander kombiniert. Diese Woche hat die Köchin aus Rote Bete und Äpfeln eine Suppe gezaubert. Hein liebt es in der Küche zu experimentieren und das Ergebnis spricht für sich: die Stammgäste lassen sich gerne in neue geschmackliche Richtungen lenken. Nächste Woche – verät die Gastronomin – steht wieder ein Schmankerl auf dem Wochenplan: ein italienischer Eintopf mit karamellisiertem Ziegenkäse. Was sie ihren Gäs­ten nächste Woche noch auftischen wird, steht ab heute auf der „Potpourri“-Homepage – ein Blick auf den Wochenplan lohnt sich definitiv. Die Gerichte werden in einem Karton serviert, der perfekt zum Mitnehmen ist. Die Gäste können auch eigene Behältnisse mitbringen.

Im Potpourri in Bregenz gibt es auch Allerlei zum Mitnehmen. <span class="copyright">Klaus Hartinger (4)</span>
Im Potpourri in Bregenz gibt es auch Allerlei zum Mitnehmen. Klaus Hartinger (4)

Immer wieder dienstags

Das Thai-Curry von Hein ist bereits zu einem Klassiker geworden. „Die Nachfrage war so groß, dass ich beschlossen habe, immer am Dienstag einen Curry-Tag zu machen“, erzählt die Gastronomin. Die Gemüsesorten, die sie dabei verwendet, variieren und werden saisonal angepasst. Als Beilage gibt es roten vietnamesischen, Basmati- oder Jasminreis. Davor empfiehlt Hein eine Karotten-Erdnuss-Suppe. Zu Trinken gibt es einen selbst gemachten Bio-Holundersaft mit Soda gespritzt.
Wer danach noch Platz für einen Nachtisch hat, kommt nicht zu kurz – jeden Tag werden zwei Kuchen frisch gebacken. Am Donnerstag gab es beispielsweise einen Schokokuchen und eine Birnen-Vanillepudding-Tarte.
Auch Besonderheiten wie eine selbst gemachte Marmelade, in den Sorten Marille oder Erdbeere, können im Potpourri immer wieder gekauft werden. Aktuell hat Hein einen Eierlikör im Angebot. Perfekt als Geschenk oder zum selbst Genießen.

Stefanie Hein experimentiert gerne in der Küche und kombiniert verschiedene Geschmacksrichtungen in einem Gericht. <span class="copyright">Klaus Hartinger (3) </span>
Stefanie Hein experimentiert gerne in der Küche und kombiniert verschiedene Geschmacksrichtungen in einem Gericht. Klaus Hartinger (3)

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.