Flora

Bunte Herbstgewächse für Allerheiligen

24.10.2022 • 17:35 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Kränze werden oft an Allerheiligen als Grabschmuck verwendet.<span class="copyright">Elfenschuh hittisau</span>
Kränze werden oft an Allerheiligen als Grabschmuck verwendet.Elfenschuh hittisau

Viele Gräber werden dafür mit bunten Kränzen und Gestecken bestückt.

In wenigen Tagen ist Allerheiligen. Wir erinnern uns an diesem Tag nicht nur der Heiligen, sondern denken auch ganz bewusst an unsere verstorbenen Verwandten und Freunde. Es ist eine schöne Tradition, Anfang November die Gräber für diesen Anlass zu schmücken und sich dann gemeinsamen am Grab für ein Gebet einzufinden.


Die Grabpflege ist eine schöne, oft sogar meditative Handlung die imstande ist Trost zu spenden. Nachdem der Sommerflor um diese Jahreszeit nicht mehr so attraktiv ist, ist eine Neugestaltung angesagt. Dabei werden die Friedhöfe gepflegt und die Gräber auf das Fest vorbereitet. Das beginnt schon rund ums Grab, wo Unkräuter beseitigt werden. Danach widmen wir uns der Bepflanzung.

<span class="copyright">Elfenschuh</span>
Elfenschuh

Bunte Herbstgewächse fürs Grab

Unschönes wird entfernt, Dauergrün schneiden wir exakt in Form. Wo Erde fehlt, wird diese ergänzt und die Pflanzfläche gelockert. Im Herbst braucht es keinen zusätzlichen Dünger, allerdings ist gelegentlich etwas Erde nachzufüllen. Je nach Art der Grabstätte bietet sich die Pflanzung direkt im Boden oder in geräumige Pflanzschalen an. Dazu gibt es bei uns jetzt zahlreiche bunte Herbstgewächse zur Auswahl, allesamt geeignet für tiefe Temperaturen und auch regnerische Zeiten. Wie man die Grabstätten bepflanzt, ist sehr individuell. Es gibt hier keine starren Regeln. Wichtig ist, dass es farblich harmoniert. Größere Pflanzen bleiben eher im Hintergrund oder werden mittig platziert. Kleinere eher am Rande. Die jahreszeitliche Pflanzenauswahl setzt kaum mehr Grenzen, da die Vielfalt jährlich größer wird.

<span class="copyright">Elfenschuh</span>
Elfenschuh

Kränze und Gestecke

Wir Floristinnen setzen gerne zusätzliche Akzente am Grab mit schön gearbeiteten Kränzen oder Gestecken. Sie unterstreichen den festlichen Charakter der Gedenktage und werten die Grabstätte auf. Bei der Gestaltung dieser Gebinde nehmen wir stets Anlehnung in der Natur. Hier holen wir unsere Inspiration und übernehmen Harmonien von Blüten und Grün in unsere Kreativarbeit. Jedes Werkstück wird dadurch zu einem Unikat. Ob rankende Triebe, verschiedenfarbige Reisig-Arten, beerenbesetzte Zweige oder knorrige Wurzeln, die verwendeten Materialien stammen aus der Natur und wir übernehmen Textur und Farben.

<span class="copyright">Elfenschuh </span>
Elfenschuh

Rosen und co

Gerne füge ich herbstliche Frischblumen hinzu. Die Blüten von Rosen, Chrysanthemen, Wachsblumen und Heidegewächsen eignen sich hervorragend, um in den herbstlichen Grabschmuck integriert zu werden. Die kleineren, feineren Blüten stellen einen herrlichen Übergang zu größeren Blütenköpfen dar. So wird der blumige Part harmonischer.

Auch das Zusammenspiel von Frischblumen und getrockneten Materialien ist reizvoll. Sind die Blumen dann verwelkt, entfernt man sie. Die Grundform ist jedoch beständig und bietet bis weit nach den Feiertagen einen hohen Zierwert, oft bis ins neue Jahr hin.

<span class="copyright">Elfenschuh </span>
Elfenschuh

Botschaften

Weiters lassen sich mit Botschaften, auf Keramik verfasst oder in Eisen gebrannt starke Emotionen vermitteln. Wir greifen immer wieder darauf zurück und arbeiten sie auf verschiedenste Art in unsere floralen Werkstücke ein.
Da Grabschmuck sehr individuell ist, sollt man die Auswahl mit Bedacht treffen. Wir und auch alle Vorarlberger Gärtner und Floristen bieten in den nächsten Tagen viele Beispiele, wie man seiner Zuneigung Ausdruck verleihen kann. Lassen Sie sich inspirieren und von uns beraten.

Von Silvia Mennel-Vögel

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.